Image
Top
Navigation

Happy Birthday, Kartell!
(Text)

20.1.2014, Feuilleton, Berliner Zeitung

Kiki wird 29, er trägt spitze Lederstiefel und enge Jeans, das Hemd in die Hose gesteckt, die oberen Knöpfe offen, dunkles Brusthaar quellt hervor. Am Gürtel sitzen zwei Smartphones quer in ihren Halterungen. Vor dem Haus ist sein Chevrolet Camaro geparkt, die Chromfelgen glitzern silbrig in der untergehenden mexikanischen Sonne. Kiki, eigentlich Enrique, lebt in Guadalajara und feiert Geburtstag. Da er aber nicht irgendwer ist, feiert er auch nicht irgendwie.

Das Erdgeschoss seines zweistöckigen Reihenhauses ist komplett leergeräumt, im gefliesten Eingangsbereich zeugen noch zwei aus der Wand ragende Marmorträger von einem Glastisch. An die hundert Gäste schieben sich durchs Haus, während die Elterngeneration auf Gartenstühlen der Musik lauscht: Vom kleinen Patio aus, dem Innenhof, schallt Banda-Musik live durch Haus und Nachbarschaft.

Weiterlesen bei Berliner Zeitung